Professionelle Maßnahmen zur Prävention und Entfernung der Raupen und Nestern von Eichenprozessionsspinnern (EPS)

Die Raupe des Eichenprozessionsspinners hat nicht sichtbare, aber für Mensch und Tier sehr gefährliche Brennhaare. Diese können Juckreiz, Hautausschlag bis hin zu massiver Atemnot verursachen. Die Raupen sind an Eichen in unterschiedlichen Entwicklungsstadien zu finden (z.B. prozessierend, eingespinnt, ausgeflogen etc.). Die Brennhaare sind immer gefährlich, auch wenn der später entwickelte Falter bereits ausgeflogen ist und nur noch das Nest im Baum zu sehen ist.

Ihre Eichen sind bereits befallen?

Professionelle Maßnahmen zur EPS Entfernung:
Wir bieten eine professionelle Entfernung der Rauben und Gespinste an. Dabei legen wir sehr hohen Wert auf eine sorgfältige Ausführung. Unsere Mitarbeiter sind mit hochwertigen Schutzanzügen und Atemmasken ausgestattet. Unser Team ist geschult, die Entfernung professionell auszuführen, d.h. eine Kontamination mit dem Umfeld auf ein Minimum zu reduzieren. Die Raupen werden manuell abgesammelt bzw. mit einem professionellen Sauger entfernt. Auf Verbrennen oder ähnliche Methoden verzichten wir aufgrund des möglichen hohen Kontaminationsradius.
Die professionelle Entsorgung der Raupen und Nester können Sie auch über uns beauftragen. Kommen Sie gerne  für ein Angebot auf uns zu.

Sie möchten Ihre Eichen im Vorfeld vor einem Befall schützen?

Professionelle Maßnahmen zur EPS Prävention:
Um das Risiko eines Befalls zu minimieren, können die Eichen Anfang im Frühjahr gespritzt werden. Dabei verwenden wir biologische Mittel.
Gerne beraten wir Sie und erstellen Ihnen ein entsprechendes Angebot. Bitte kommen Sie rechtzeitig auf uns zu, denn das Zeitfenster für wirksame Präventivmaßnahmen ist sehr klein. Eine zu späte Ausführung kann die Wirksamkeit der Maßnahmen beeinträchtigen.
Menü